Salz ist für Menschen und Tiere der wichtigste Mineralstoff . Der Körper eines Erwachsenen Menschen enthält etwa 150–300 g Kochsalz und verliert davon täglich 3–20 Gramm, die ersetzt werden müssen. Dafür wurde es schon in vorgeschichtlicher Zeit gewonnen und blieb lange Zeit ein teures Handelsgut (Das weiße Gold).

Im Supermarkt steht heute vorwiegend gereinigtes, raffiniertes Salz. Zur Verbesserung von Eigenschaften (z.B. Rieselfähigkeit ) oder aus angeblich gesundheitlichen Gründen werden oft noch andere Substanzen (Calciumfluorid und/oder Kalium- bzw. Natriumjodat) hinzugefügt.

Dieses Salz hat nur noch wenig mit einem natürlichen, für den Menschen zuträglichen Lebensmittel zu tun.

Was zur Folge hat, dass Salz im allgemeinen in Verruf geraten ist. Es gibt Studien, die Salz mit Bluthochdruck in Verbindung bringen. Wer hier jedoch tiefer nachforscht, wird feststellen, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Natürliches Speisesalz reguliert den Blutdruck. Es sind die Zusatzstoffe, die den Blutdruck negativ beeinflussen. Bei nahezu jeden Prozess im Körper spielt Salz eine Rolle, daher ist es eine Überlegung wert, welches Salz wir zu uns nehmen, sodass wir unseren Organismus nicht unnötig belasten oder sogar krank machen.

Im Reformhaus, Drogeriemarkt oder Bioladen wird unbehandeltes Ursteinsalz, Himalayasalz oder Meersalz ohne Zusatzstoffe angeboten. Jod und Fluor, was dem Speisesalz oft zugefügt wird, sind auch wichtig für unsere Gesundheit, aber in einer natürlichen Form und in der richtigen Dosis. Daher sollten diese Spurenelemente dem Körper in einem natürlichen
Komplex verabreicht werden. (z. B. Kelpalgen)

Anmerkung:

Im nachfolgenden Beitrag spricht Dr. Mauch von Fluor und Jod. Beide Elemente sind in ihrer atomaren Form Halogene. Diese sind hoch-toxisch. Im menschlichen Körper kommt Fluor und Jod nur in speziellen molekularen und somit harmlosen Formen vor.

Ein Artikel von Dr. Walter Mauch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1945 Deutschland war zerbombt, ein Trümmerhaufen. Trotz grauenhafter Schicksale haben Menschen überlebt. Kaum zu fassen. Und dann erlebten wir ein regelrechtes Wunder: Aus Trümmern und Asche entstand ein neues Deutschland: Städte, Lebensräume, Industrien, Technologien. Es war ein Meisterwerk des Geistes.

Nach 60 Jahren Frieden und Reichtum stehen wir erneut vor dem Absturz in ein Chaos. Wir stehen mitten in einem regelrechten Pharma-Profit-Krieg. Hierbei ist die Raffinesse, dass man den Gegner nicht mehr sieht. Aber er greift zerstörend in alle Lebensbereiche ein. Es geht nur noch darum, Fertigprodukte im industriellen Schnellverfahren auf den Markt zu werfen, um Profit und Profit zu machen. Das Leben und die Gesundheit der Menschen wird mit Füßen getreten. Aus Müll wird Geld gemacht.

Betrachten wir heute den Sondermüll Fluor und Jod

Fluor und Jod fallen in der Industrie in großen Mengen als Sondermüll an. Daher sinnt man darauf, wie man den Sondermüll loswerden kann, ohne ihn mit aufwendigen und teuren Verfahren entsorgen zu müssen.

Die Losung heißt: Aus Müll mach Geld, viel Geld.

Und die Lösung heißt:

Fluoride ins Trinkwasser kippen, dem Speisesalz und Zahnpasten beimengen oder in Tablettenform verabreichen oder gar die Zähne damit lackieren, und das bereits bei den Kleinkindern.
Jod: Beim Bäcker ein großes Plakat: Wir backen nur mit Jod-Salz. Im Käse, Butter, Keksen, Schokolade ist Jod. Im Salz-Angebot ist Jod und Fluor. Und lesen Sie die Aufschriften und Inhaltsangaben, wo noch überall Jod versteckt ist.

Soviel Jod: Wie soll der Körper das verkraften?

Schwere Schäden werden verursacht: Übelkeit, Sodbrennen, Reizdarm, Herzrhythmusstörungen, Dauerschnupfen, Nierenschmerzen, Hoher Blutdruck, Atemnot, Angstzustände, Depressionen, brüchige Nägel, Jucken am ganzen Körper und vieles mehr.

Da wird der Sondermüll plötzlich zur medizinischen Vorbeugung: Ärzte, Kinderärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker und „sonstige sog. Wissenschaftler“ helfen dabei der chemischen Industrie, deren Sondermüll in die „Medizinische Vorsorge“ umzumünzen.

Im Schüler-Duden der Chemie steht auf Seite 153:

„Fluoride sind Verbindungen, in denen Fluor als negativer Bestandteil vorliegt!“

Das heißt:
Fluoride spalten das Calciumphosphat des Knochens. Es entsteht eine neue giftige chemische Verbindung: Calciumfluorid CaF2, das nicht nur den Zahnschmelz härtet, sondern auch über die Schleimhäute, die Lymphbahnen, das Blut in die Gelenke und die Wirbelsäule wandert, diese härten und einsteifen.

Aber es wandert auch in das Trommelfell und härtet dieses, so dass die hohen Frequenzen nicht mehr wahrgenommen werden können und die Schwerhörigkeit entsteht.

Die Fluoride dicken auch das Blut ein, indem sie mit dem Calcium des Blutes das Calciumfluorid CF2 bilden. Statt Fluor aus seinem Lebensbereich herauszunehmen, bekommt der Patient dann vom Arzt Blutverdünner wie Marcumar oder Ass 100 oder andere, bis schließlich die Nieren streiken und die Gifte sich schmerzhaft in allen Gewebsstrukturen festsetzen.

Die Abwehrleistung des Körpers wird geschwächt. Bei Kindern gehören die Fluoride zur Hauptursache von Infekten und Lernschwäche. Beim Kleinkind schließen sich vorzeitig die Fontanellen. Das Gehirn kann nicht ausreifen.

Aber Fluoride spalten auch aus dem Jod-Thyroxin der Schilddrüse das Jod ab. Es entsteht eine hochreaktive Verbindung – Fluor-Thyroxin – , das die Schilddrüse geradezu verbrennt. Es entsteht der heiße Knoten, dann der geschrumpfte, kalte Knoten………  schließlich Krebs!

Alarmierend ist die Wirkung von Fluor auf die menschliche Psyche. Es schaltet langsam, aber sukzessive den freien Willen des Menschen aus. Und hochalarmierend ist:

Dr. med.Walter Mauch fand heraus, daß Fluor den Fett- und Eiweißstoffwechsel blockiert. Daher kommt es zu einer massiven Fettsucht. Fett- und Einweiß werden in das Gewebe eingelagert.

Alles in allem sind Fluor und Jod Nichtmetalle und gehören zu den Halogenen. Sie sind Salzbilder und hochreaktiv. Fluor ist sogar das stärkste Oxidationsmittel. Toxikologen bezeichnen Fluor und Jod als giftig. Sie können an allen Geweben schwere Schäden verursachen.

Daher achten Sie sorgfältig auf Ihre Gesundheit. Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand. Schützen Sie unsere Kinder.

Weitere Informationen und Quellennachweis: Tox-Center Dr. med. Daunderer, die Bücher von Dr.med.Walter Mauch: Die Bombe unter der Achselhöhle, Die tödliche Falle, Gesundheit aus dem Küchenschrank, 13 Schritte zur Gesundheit, Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand oder geben Sie einfach im Internet die Namen der Nichtmetalle Fluor und Jod ein.

[Quelle: Dr. med. Walter Mauch, www.waltermauch.com]

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.